Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald
Sperrungen & Einschränkungen

Wandern im Nationalpark

Sperrungen & Einschränkungen

Die Kerngebiete des Nationalparks sind zum Schutz von störempflindlichen Tierarten wie dem Auerhuhn zeitweise gesperrt. Eine Übersicht aller Einschränkungen auf den Wegen und ob eine Umleitung ausgeschildert wurde, findest du im Wegeservice des Nationalparks.


Bestimmte Straßen in der Ferienregion sind bis zur Igelbussaison größtenteils für den PKW-Verkehr geöffnet. Danach gelten, wie jedes Jahr, die Straßensperrungen zugunsten der Igelbusse.

Straßen-Sperrungen

Rachel

Diensthüttenstraße

(Parkplatz Diensthüttenstraße zur Racheldiensthütte)

Die Diensthüttenstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 8-18 Uhr gesperrt (in dieser Zeit verkehrt hier der Igelbus!)

Im Herbst/Winter wird die Straße gesperrt, sobald der erste Schneefall eintritt. Der Grund ist, dass es für diesen Bereich keinen Winterdienst gibt und bei kalten Witterungen bereits Glatteis auftreten kann. Auch bei beginnendem Schneefall wird die Straße nicht geräumt. Die Sperrung gilt dann jeweils für die komplette Wintersaison.

 

Schwarzachstraße

(Parkplatz P+R in Spiegelau zum Gfäll)

 

Hinweis:

Sperrung Schwarzachstraße zum Gfäll ab dem 19.07.21!

Aufgrund von Sanierungsarbeiten wird die "Gfäll-Straße" ab dem 19.07.2021 komplett gesperrt! Der Gfällparkplatz kann somit NICHT mehr angefahren werden.

Es gibt einen Ersatzfahrplan, solange die Baustelle besteht! Weitere Infos finden Sie hier

 

Die Diensthüttenstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 8-18 Uhr gesperrt (in dieser Zeit verkehrt hier der Igelbus!)

 

Lusenstraße

(Waldhäuser bis Parkplatz Waldhausreibe)

Die Lusenstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 9-16 Uhr gesperrt (in dieser Zeit verkehrt hier der Igelbus!)

Keine Öffnung in der Wintersaison:
ab 1. November bis 14. Mai gesperrt
 

Böhmstraße

(Nationalparkzentrum Lusen bis Parkplatz Waldhausreibe)

Die Lusenstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 9-16 Uhr gesperrt

Keine Öffnung in der Wintersaison:
ab 1. November bis 14. Mai gesperrt

Buchwaldstraße

(Parkplatz Wistlberg zum Grenzübergang Bucina)

Die Buchwaldstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 9-17 Uhr gesperrt (in dieser Zeit verkehrt hier der Igelbus!)

Im Herbst/Winter wird die Straße gesperrt, sobald der erste Schneefall eintritt. Der Grund ist, dass es für diesen Bereich keinen Winterdienst gibt und bei kalten Witterungen bereits Glatteis auftreten kann. Auch bei beginnendem Schneefall wird die Straße nicht geräumt. Die Sperrung gilt dann jeweils für die komplette Wintersaison.

Straßensperrung der Nationalparkstraße zwischen Weidhütte und Glashütte

ab dem 23.08.2021

Baubeginn für die Arbeiten zwischen Glashütte und Weidhütte ist der 23.08.2021, die Arbeiten werden voraussichtlich 8 Wochen dauern. In dieser Zeit ist eine Sperrung der Straße erforderlich.

Bitte beachten Sie die entsprechende Umleitung.

Die so genannte Nationalparkstraße zwischen Mauth und Spiegelau befindet sich in der Straßenbaulaust des Landkreises Freyung-Grafenau.

Kommende Woche beginnen die Bauarbeiten auf einem weiteren Abschnitt (letztes Jahr wurde bereits ein Teilabschnitt zwischen : In den nächsten Wochen wird die Straße zwischen Weidhütte und Glashütte saniert.

Der Freistaat Bayern investiert dafür über eine Million Euro. Damit setzt der Freistaat Bayern einen weiteren Teil der Maßnahmen aus dem Nationalparkpaket um, das zum 50. Geburtstag des Nationalparks geschnürt worden war. Im Rahmen des Nationalpark-Packerls stellt der Freistaat insgesamt rund 20 Millionen Euro für die Instandsetzung der Straßeninfrastruktur rund um den Park zur Verfügung. Der größte Teil davon, allein 16,6 Millionen Euro sind für die Sanierung der Fahrbahn, von Brücken und Stützmauern der Nationalpark-Basisstraße zwischen Mauth und Spiegelau vorgesehen.

Die Maßnahmen an der Nationalparkstraße werden in den nächsten Jahren sukzessive fortgesetzt.

Alles weitere zur aktuellen Maßnahme finden Sie hier
 

Hinweise

ergänzend zur Sperrung der Schwarzachstraße

Ergänzend zur Sperrung der Schwarzachstraße/Gfällstraße bei der eine längere Sperrung ansteht aufgrund der Komplettsanierung, haben wir noch folgende Hinweise, bezugnehmend auf die Information durch die Nationalparkverwaltung. Eine entsprechende Beschilderung erfolgt.

Hier die wichtigsten Informationen:

  • die komplette Schwarzachstraße wird für die Dauer der Bauarbeiten komplett gesperrt.
  • der Hauptwanderweg wird zwischen Klingenbrunn Bahnhof (P Flanitzebene) und Kurpark Spiegelau (Abzweig Waldbahngleis) komplett gesperrt. Es wird eine Umleitung eingerichtet, diese führt vom Waldspielgelände über den P+R Spiegelau, den Rundweg Feldhase und die Wanderlinie Bärlapp.
  • der Radweg 89,99 und Nationalparkradweg durch den Klingenbrunner Wald wird gesperrt, es wird eine Umleitung über die Transbayerwald eingerichtet.
  • der Reitweg durch den Klingenbrunner Wald wird gesperrt.
  • der Radweg 98 von P Flanitzebene nach Norden wird unmittelbar am P Flanitzebene komplett gesperrt
  • die Wanderlinie Bärlapp zwischen Klingenbrunner Rachelsteig zum Gfäll wird komplett gesperrt (für Fußgänger und Wanderer)
  • der Radweg 98 östlich der Schwarzachstraße wird zwischen Kreuzung Wanderlinie Ahorn und Schwarzachstraße komplett gesperrt.
  • der Zubringer „Zum Goldsteig“ zwischen Rundweg Feldhase und Schwarzachstraße wird komplett gesperrt
  • der Seelensteig, Aufichtenwaldsteg und Moorwaldsteg sind nicht erreichbar und daher geschlossen
  • die Igelbushaltestellen entlang der Schwarzachstraße werden nicht bedient.

 
Wichtig:

  • der Rundweg Auerhahn bleibt komplett begehbar, am Gfäll wird eine Trasse für Wanderer mittels Bauzaun von der Baustelle abgetrennt.
  • der Klingenbrunner Rachelsteig bleibt ebenfalls komplett begehbar

 

Schienenersatzverkehr Waldbahnlinie 3

von Samstag 14.08.2021 bis Freitag 22.10.2021 auf der Strecke zwischen Zwiesel und Grafenau

Im Zeitraum vom 14.08.2021 bis 22.10.2021 entfallen alle Züge zwischen Zwiesel und Grafenau (WBA3) aufgrund von Gleisarbeiten.

In dieser Zeit besteht Schienenersatzverkehr.

Fahrgäste beachten bitte diese Änderungen bei ihrer Reiseplanung. Zu berücksichtigen sind auch die möglicherweise längeren Fahrzeiten des Busnotverkehrs. Empfohlen wird gegebenenfalls frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen. Die Haltestellen des Busnotverkehrs befinden sich nicht immer direkt am Bahnhof. Über die Lage der Haltestellen geben die Aushänge an den Bahnhöfen Auskunft.

Die entsprechende Fahrplaninformation mit Details finden Sie hier

 

Im Bus ist die Fahrradmitnahme nur im Rahmen des verfügbaren Platzes möglich. Deshalb kann eine Beförderung nicht garantiert werden. Kinderwagen werden in beschränktem Umfang transportiert. Mobilitätseingeschränkte Personen können grundsätzlich befördert werden. Da ohne vorherige Anmeldung aber nicht sichergestellt werden kann, dass ein entsprechender Bus (z. B. niederflurig) zur passenden Zeit am passenden Ort zur Verfügung steht, müssen Reisen bitte unbedingt über die Mobilitätsservicezentrale unter 030 65212888 (zum Ortstarif aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) angemeldet werden.

Wegesperrung Gemeinde Frauenau

Aufgrund der Bauarbeiten an der Gleisanlage Zwiesel-Grafenau kommt es zu Straßensperren am Bahnübergang Frauenau. 

Samstag 18.09.21  von  07:00 UHR BIS 18:00 UHR –  VOLLSPERRUNG  wegen Gleisbauarbeiten!

Umleitung

  • von Richtung Passau kommend über Kirchdorf und Klingenbrunn bis Bahnübergang
  • aus Richtung Zwiesel her kommend bis Bahnübergang

Bitte bachten Sie die Einschränkung und planen Sie bei der Umfahrung ggf. mehr Zeit ein. Die Busse fahren am Samstag, 18.09.21 aufgrund der Sperrung nur ab Rathaus ab, nicht vom Glasmuseum.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Im Kerngebiet jetzt auf den Wegen bleiben

Ab 16. November bis einschließlich 14. Juli jeden Jahres gilt im Nationalpark-Kerngebiet das sogenannte "Wegegebot". Bedeutet, in besonders sensiblen Bereichen des Schutzgebiets dürfen die markierten Wege NICHT verlassen und somit die sonstigen Wege und Steige, wie der Grenzsteig, nicht mehr betreten werden.

Warum und wieso?

Mehr Informationen findest du auf der Internetseite des Nationalpark Bayerischer Wald und in deren aktuellen Pressemitteilung "Im Kerngebiet muss jetzt auf den Wegen geblieben werden".