Das Felswandergebiet

Die Vorberge des Grenzgebirges in der Umgebung der Ortschaft Schönbrunn a. Lusen charakterisieren besonders eindrucksvolle Felsformationen und urwaldartige Waldbilder. Wegen der mächtigen Steinblöcke, die über den ganzen Bergrücken verstreut sind, hat die Region den Namen Steinberg erhalten. Der Wanderweg verläuft unter anderem über gewaltige Steintreppen bis hin zu den beiden atemberaubenden Aussichtspunkten „Große Kanzel" und „Kleine Kanzel“. Der Einstieg zu diesem Felswandergebiet liegt auf dem Parkplatz gegenüber dem "Jugendwaldheim Wessely-Haus" zwischen den Ortschaften Glashütte und Weidhütte.


Rundwanderweg "Haselhuhn"

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Felswandergebiet, dort befindet sich auch eine Igelbus-Haltestelle.
Sie wandern vorbei an einer Waldlichtung und Felspassagen zu den urigen Steintreppen, welche Sie bis hin zum höchsten Punkt des Rundwanderweges führen. Die Große bzw. Kleine Kanzel belohnt Sie mit einem wunderschönen Ausblick. Beim Rückweg kommen Sie an schönen Felsgruppen und urwaldartigen Bergmischwäldern vorbei. Dort gibt es wieder Bestände des Weißrückenspechts und der Rauhfußhühner. Insgesamt haben Sie bei Ihrer Rundwanderung eine Höhendifferenz von 190 m in ca. 1,5 Stunden zurückgelegt.


Schneeschuhtour vom Nationalpark-Ranger Lothar Mies

Die Wanderlinie "Arnika" führt Sie zur Sagwassersäge. In den urwaldartigen Wäldern sorgen tote, stehende Bäume und umgestürzte Bäume mit aufgeklappten Wurzelntellern besonders im Winter für eine urige Kulisse. An der nächsten Wegekreuzung biegen Sie an auf den Hauptwanderweg Richtung Felswandergebiet ab. Vorbei an eindrucksvollen Felsbastionen gelangen Sie zur Abzweigung "Große Kanzel". Zum Ausgangspunkt sind es wenige hundert Meter. Auf dem Wanderweg "Tanne" gehen Sie dann über den Seefilz zur Sagwassersäge und am Wiesentgehege im Tier-Freigelände vorbei, zurück zum Startpunkt.

Länge (Rundweg), Gehzeit, Höhenmeter:
11,2 km, 4,5 Stunden, 290 m

Ausgangspunkt/Parken:
Nationalparkzentrum Lusen, Neuschönau

ÖPNV/Verkehrstipp:
Igelbus 6204 zwischen Grafenau, NP-Zentrum Neuschönau und Finsterau


(Quelle: Veranstaltungsmagazin WALDgeist, Januar-Februar-März 2015)


Tourenportal

Eine Übersicht über die weiteren Wandertouren in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald finden Sie in unserem Tourenportal unter maps.ferienregion-nationalpark.de



Downloads

Diese Seite auf Facebook teilen!