Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald
Mit dem Radl unterwegs zum Schwellhäusl

Grenzüberschreitende Tour durch zwei Nationalparks

Ein besonderes Erlebnis für alle Radfahrer bietet diese grenzüberschreitende Radltour, die die Nationalparke Bayerischer Wald und Sumava, auf einer wunderschönen Rundstrecke verbindet.

Von Bayerisch Eisenstein aus führt diese Tour vom Bahnhof auf 18 Kilometern über die Grenze nach Alzbetin, Zelezna Ruda und Debrnik (Deffernik) zum Grenzübergang Ferdinandsthal. Dort wird die Grenze dann erneut überschritten und auf deutscher Seite dem Nationalpark-Radweg bis zum Zwieselerwaldhaus gefolgt. Weiter geht es entlang der Nummer 50  über das Schwellhäusl (hier empfiehlt sich eine Einkehr im hauseigenen Biergarten) zurück in den Grenzort.

Selbstverständlich ist von Bayerisch Eisenstein aus aber auch nur eine kurze Tour von 4 Kilometern Länge auf direktem Wege zum Schwellhäusl möglich. In dem Fall sieht man von einem Grenzübertritt ab und folgt der beschilderten Nummer 17.

Das könnte Sie auch interessieren!

Schützenhaus der FSGBärnzell

Schützenhaus der FSGBärnzell

Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft Zwiesel von 1421