Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald
Glasmuseum Frauenau

Staatliches Museum zur Geschichte der Glaskultur

Glasmuseum

Das Glasmueum Frauenau nimmt seine Besucher mit auf eine Reise durch die Kulturgeschichte des Glases von den Anfängen im Zweistromland bis heute. Die Dauerausstellung  präsentiert eine stattliche Sammlung einzigartiger Exponate von internationalem Rang, die Abteilung "Glas der Moderne" zeigt künstlerisches las des 20. und 21. Jahrhunderts.
Zudem präsentiert das Museum seinen Besuchern die kulturelle Bedeutung des Glases für die Nachbarländer Bayern und Böhmen.

"Mexikanischer Maximalismus"

Sonderausstellung

Die Werke von Einar und Jamex de la Torre sind unorthodox, farbenprächtig, von extravaganter Gestalt und in jedem Fall Aufsehen erregend. Das Glasmuseum Frauenau widmet den beiden Brüdern die aktuelle Sonderausstellung. Einar und Jamex de la Torre leben und arbeiten in San Diego/Kalifornien und Ensenada/Mexiko und zelebrieren in Ihrer Kunst ihre unverkennbare mexikanische Herkunft. Unverwechselbar sind die Wurzeln der aztekischen Hochkultur und der mexikanischen Volkskunst sowie die Bildwelten aus dem Barock und der Popkultur. In Frauenau zeigen die de la Torres unter dem Titel „Mexikanischer Maximalismus“ neben gläsernen Skulpturen auch digital bearbeitete Wandbilder, die mit Glasobjekten versehen sind und so zu Mixed-Media-Installationen werden. Es ist eine Ausstellung, die den Rahmen des Gewöhnlichen in jeder Hinsicht sprengt.

Ein europäisches Pendant zur fantastischen Kunst der Gebrüder de la Torre ist im Kabinett zu bestaunen. Die Gravuren und Arbeiten in der Glasschmelztechnik sowie die Wandbilder von Kristian Klepsch fangen einen ganz eigenen Kosmos von surrealen Figuren und Motiven ein. Klepsch zählt zu den prominentesten Namen in der Geschichte der Glaskunst. Er lebte und arbeitete viele Jahre in der Bayerwald-Stadt Viechtach. Seine Motivwelt ist einzigartig. Die Gestalten auf und in seinen Werken sind unverkennbar und zeugen von ungeheurem Schöpfergeist. Das Glasmuseum zeigt Werke aus einer umfangreichen Privatsammlung, die ansonsten nicht öffentlich zugänglich ist.

Ausstellungsdauer: 18. November 2018 bis 31. März 2019

Die Gläsernen Gärten

Rund um das Glasmuseum als Herzstück der historischen Vermittlung des Glases wird Glas als künstlerischer Werkstoff in eine ganz neuen spektakulären Dimension präsentiert.

Ein erholsamer Spaziergang wird zur Reise in eine faszinierende Welt.

Ganzjährig geöffnet, Eintritt frei!

Das könnte Sie auch interessieren!

Winterwanderweg Bienstand

Winterwanderweg Bienstand

Herrliche Ausblicke auf den Bayerischen Wald

100%
WiWaDu Kinder-Indoor-Spielplatz

WiWaDu Kinder-Indoor-Spielplatz

1.100 qm warten darauf, ausgiebig von Kindern erkundet zu werden.