Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald

Arrival

Those who travel by train arrive safely and rested in the national park region. On site, GUTi, the Gästeservice Umwelt-Ticket, offers free mobility by bus and train. The National ParkCard with the GUTi logo is valid as a ticket. The National Park facilities and many other sights as well as the most important hiking destinations can be reached by bus and train.

Comfortable accessibility by train

The Bavarian Forest National Park holiday region can be easily reached by DB long-distance trains. There are direct ICE/IC connections from Dortmund via Cologne and Frankfurt (Main), from Hamburg via Hanover and from Vienna via Linz to Plattling and Passau. On weekends, there are direct ICE connections from Berlin via Leipzig and Nuremberg to Plattling and Passau. From Plattling, the green Waldbahn shuttles run directly to Zwiesel, Bayerisch Eisenstein and Bodenmais every hour, and every two hours from Zwiesel to Frauenau, Spiegelau and Grafenau. The scenic ride from Plattling to Zwiesel takes just under an hour. Through the large panoramic windows of the Waldbahn, you can enjoy an unobstructed view of one of the most beautiful railway lines in Bavaria.

Übernachten in der Region

Mobile on site

on the way by bus and train

Our holiday guests in the Bavarian Forest National Park and Nature Park region are given the GUTi guest card free of charge when they check in at their accommodation. It is valid as a free ticket for any number of trips by bus and train during the entire stay. This way you can easily go on hikes with different starting points and destinations, go shopping, visit museums or the national park facilities. Bavarian Forest round trips are also possible.

On the way with GUTi

GUTi, the Guest Service Environmental Ticket, ensures environmentally friendly and sustainable mobility throughout the Bavarian Forest. GUTi is available to everyone who spends their holiday in a municipality of the National Park holiday region.

GUTi is our contribution to climate protection. Use the public transport offer! By doing so, you will help to reduce exhaust and noise pollution in our National Park.

By the way, if you come to National Park guided tours by bus or train, you only pay half the participation fee.

GUTi and Bayerwald-Ticket are valid Monday to Friday from 8 a.m., on weekends and holidays all day for as many journeys as you like by bus and train. The Bayerwald-Ticket route map shows an overview of the routes on offer. The most important timetables are published in the Bayerwald-Ticket timetable folding map. It is available free of charge at all National Park partner businesses and at the tourist information offices. Detailed timetables for all lines can be downloaded from the internet.

With the forest railway through the Bavarian Forest

In total, you can explore the National Park and Nature Park region of Bayerisch Eisenstein on a route network of over 1,100 kilometres. GUTi and Bayerwald-Ticket are valid for the journey with the Waldbahn, the Igel and Falkenstein buses, the Ilztalbahn, all RBO lines in the districts of Regen and Freyung-Grafenau, as well as other private bus companies. Between Bayerisch Eisenstein and Spicak the trains of the Czech State Railways are included in the fare.

Ask your host for special excursion tips by bus and train! Whether you go hiking in summer or cross-country skiing in winter, with bus and train you will be chauffeured safely and experience the region from a comfortable vantage point.

Sperrungen

Einschränkungen rund um den Nationalpark

Buchwaldstraße

Parkplatz Wistlberg zum Grenzübergang Bucina

Die Buchwaldstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 9-17 Uhr gesperrt (in dieser Zeit verkehrt hier der Igelbus! Dieses Jahr durch die Verlängerung der Igelbussaison bis 07.11.2021)

Im Herbst/Winter wird die Straße gesperrt, sobald der erste Schneefall eintritt. Der Grund ist, dass es für diesen Bereich keinen Winterdienst gibt und bei kalten Witterungen bereits Glatteis auftreten kann. Auch bei beginnendem Schneefall wird die Straße nicht geräumt. Die Sperrung gilt dann jeweils für die komplette Wintersaison.

 

Rachel - Diensthüttenstraße

Parkplatz Diensthüttenstraße bis zur Racheldiensthütte

Die Diensthüttenstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 8-18 Uhr gesperrt (in dieser Zeit verkehrt hier der Igelbus!)

Im Herbst/Winter wird die Straße ebenfalls gesperrt, sobald der erste Schneefall eintritt. Der Grund ist, dass es für diesen Bereich keinen Winterdienst gibt und bei kalten Witterungen bereits Glatteis auftreten kann. Auch bei beginnendem Schneefall wird die Straße nicht geräumt. Die Sperrung gilt dann jeweils für die komplette Wintersaison.

 

Rachel - Gfällstraße

P+R Spiegelau bis zum Gfällparkplatz

Die Gfällstraße von Spiegelau in Richtung Rachel bis zum Gfäll ist auch weiterhin voll gesperrt.

Voraussichtliche Dauer noch mindestens bis zur Jahresmitte.

Lusenstraße

Waldhäuser bis Parkplatz Waldhausreibe

Die Lusenstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 9-16 Uhr gesperrt (in dieser Zeit verkehrt hier der Igelbus! Dieses Jahr durch die Verlängerung der Igelbussaison bis 07.11.2021))

Keine Öffnung in der Wintersaison:
ab 1. November (in diesem Jahr ab 08.November; bis 14. Mai gesperrt)

 

Böhmstraße

Nationalparkzentrum Lusen bis Waldhausreibe

Die Lusenstraße ist im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober jeden Jahres von 9-16 Uhr gesperrt

Keine Öffnung in der Wintersaison:
ab 1. November bis 14. Mai gesperrt

 

Behinderungen auf der Straße zum Falkenstein

Durchführung von Verkehrssicherungsmaßnahmen - Loipe nicht betroffen

Zwieslerwaldhaus. Aufgrund von Verkehrssicherungsmaßnahmen auf der Straße zum Falkenstein im Bereich der Schillerkurve kann es derzeit zu Behinderungen kommen. Diese Maßnahmen sind notwendig, um die Zufahrt und damit die Versorgung des Schutzhauses zu gewährleisten. Wanderer, Schneeschuh- und Tourenskigeher werden gebeten, in den betroffenen Bereichen besonders vorsichtig zu sein. Mit kurzen Sperrungen mit Wartezeiten von wenigen Minuten muss gerechnet werden. Die Langlaufloipe von Zwieslerwaldhaus ist von den Einschränkungen nicht betroffen.

Kerngebiet Nationalpark

Im Kerngebiet auf den Wegen bleiben

Ab 16. November bis einschließlich 14. Juli jeden Jahres gilt im Nationalpark-Kerngebiet das sogenannte "Wegegebot". Bedeutet, in besonders sensiblen Bereichen des Schutzgebiets dürfen die markierten Wege NICHT verlassen und somit die sonstigen Wege und Steige, wie der Grenzsteig, nicht mehr betreten werden.

Warum und Wieso?

Mehr Informationen findest du auf der Internetseite des Nationalpark Bayerischer Wald und in deren aktuellen Pressemitteilung "Im Kerngebiet muss jetzt auf den Wegen geblieben werden".