Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald
Pilzausstellung in Bayerisch Eisenstein

Museen

Pilzausstellung in Bayerisch Eisenstein

Spätsommer ist Schwammerlzeit! Und genau deswegen veranstalten der Nationalpark Bayerischer Wald und die Gemeinde Bayerisch Eisenstein am Wochenende vom 21. bis 22. August eine große Pilz-Ausstellung in der Arberlandhalle. Das Motto dabei: „Woizerl, Dobernigl und Hodersau – Pilze ohne Grenzen“.

Woizerl, Dobernigl und Hodersau – Pilze ohne Grenzen

Bei freiem Eintritt werden Pilzexperten aus Deutschland und Tschechien eine ausführliche Präsentation der häufigsten Speise- und Giftpilze des Böhmerwalds zeigen. Auch Baumschwammerl und regionale Besonderheiten werden von den anwesenden Fachleuten präsentiert. Daneben wird eine Pilzberatung für selbst gesammelte Schwammerl angeboten. Kreative Aktionen mit den Fruchtkörpern runden das Programm ab. So steht Färben, Floristik, Kunst, Papierherstellung und Geruchsküche auf dem Plan. Eine Poster-Ausstellung gibt darüber hinaus noch tiefere Einblicke in die Thematik.

Eröffnet wird die Veranstaltung am 21. August, um 11 Uhr, von Bürgermeister Michael Herzog und Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl. Am ersten Tag ist dann bis 17 Uhr geöffnet. Am Sonntag stehen die Tore der Halle von 10 bis 17 Uhr offen. Der Eintritt ist jeweils frei. Es gilt die 3G-Regel und FFP2-Maskenpflicht. Gleichzeitig dürfen maximal 50 Personen in die Halle.