Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald
Neues vom Glasmuseum Frauenau - Zwei neue Ausstellungen

Aktuelles

Neues vom Glasmuseum Frauenau - Zwei neue Ausstellungen

Zwei spannende Ausstellungen erwarten die Besucher des Glasmuseums Frauenau. (September bis 20. November 2021) Im Kabinett: Flora Funga Fauna - Gine goes Glas und im großen Saal: InterRegional - Glasheimat Bayern und Glaskünstlervereinigung NRW.

Zwei neue Ausstellungen zeigen Kunst aus Bayern und Nordrhein-Westfalen.

Aus NRW, genauer gesagt aus Dortmund, stammt auch die Künstlerin und Designerin Gine Selle, die ihre Werke im „Kabinett“ des Glasmuseums zeigt. Seit 2012 lebt sie in Frauenau. Ihr Atelier, das ‚heimatLabor m10‘, hat sie in der alten Glasmacherschenke gleich gegenüber der Glasmanufaktur von Poschinger eingerichtet. Angeregt vom Glasmacherort Frauenau widmet sich Gine Selle gestalterisch dem Thema Glas, so wie sie diesen Werkstoff und das Handwerk sieht. Daraus entstand die Werkreihe: „Gine Goes Glas“, aus der unter anderem ihre spezielle Form der HinterAcrylglasMalerei hervorgegangen ist.

 

 

Für die Künstler der GLASHEIMAT BAYERN e.V., die sich 2014 zu dem Verein zusammengefunden haben, ist es aber auch selbstverständlich, über den Tellerrand hinauszuschauen, bestehende Kontakte zu pflegen und neue Kontakte zu erschließen und zu festigen. Seit langem besteht ein intensiver Austausch zwischen bayerischen Glaskünstlern der GLASHEIMAT BAYERN und nordrhein-westfälischen Glaskünstlern der Glaskünstlervereinigung NRW. Nun werden die freundschaftlichen Kontakte der GLASHEIMAT BAYERN und der Glaskünstlervereinigung NRW auch öffentlich sichtbar in der gemeinsamen Ausstellung, die das Glasmuseum Frauenau den beiden Vereinen ermöglicht.

Alle Infos zum Nachlesen gibt's auch hier:

 

Offizielle Pressemitteilung

                           

 

Weitere Infos