Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald
Wegesperrungen & Einschränkungen

Aktuelles

Wegesperrungen & Einschränkungen

Die Kerngebiete des Nationalparks sind zum Schutz von störempflindlichen Tierarten wie dem Auerhuhn zeitweise gesperrt. Eine Übersicht aller Einschränkungen auf den Wegen und ob eine Umleitung ausgeschildert wurde, findest du im Wegeservice des Nationalparks.


Bestimmte Straßen in der Ferienregion sind bis zur Igelbussaison größtenteils für den PKW-Verkehr geöffnet. Danach gelten, wie jedes Jahr, die Straßensperrungen zugunsten der Igelbusse.

Teilstück des Kreuzotterweges gesperrt

Im Gemeindebereich St. Oswald-Riedlhütte ist ein Teilstück des Kreuzotterweges im nördlichen Bereich (Großes Filz - Klosterfilz) gesperrt.

Eine Umleitung besteht!

Straßen-Sperrungen/-öffnungen

Racheldiensthüttenstraße

ab 1. November bis Schneefall geöffnet
ab Schneefall gesperrt
im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober von 8-18 Uhr gesperrt

Schwarzachstraße (zum Gfäll)

ab 1. November geöffnet (wird geräumt!)
im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober von 8-18 Uhr gesperrt

Lusenstraße (Waldhäuser - PP Waldhausreibe)

keine Öffnung
ab 1. November bis 15. Mai gesperrt
im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober von 9-16 Uhr gesperrt

Böhmstraße (NP-Zentrum - PP Waldhausreibe)

keine Öffnung
ab 1. November bis 15. Mai gesperrt
im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober von 9-16 Uhr gesperrt

Buchwaldstraße (Wistlberg - Grenzübergang Bucina)

ab 1. November bis Schneefall geöffnet
ab Schneefall gesperrt
im Zeitraum 15. Mai bis 31. Oktober von 9-17 Uhr gesperrt

Betriebsstörung der Waldbahn-Linie 1

bis 21.01.2020 auf der Strecke Plattling- Deggendorf- Zwiesel

Ab 20.01.2020 um 23:29 Uhr bis 21.01.2020 um 02:00 Uhr nachts entfallen einzelne Züge auf der Strecke Plattling - Deggendorf - Zwiesel und werden durch Busse ersetzt.

Betroffen sind die Züge 83954 - 83955, 83956 - 83957 auf der Strecke Zwiesel-Deggendorf-Plattling.

Busnotverkehr ist eingerichtet.

Fahrgäste beachten bitte diese Änderungen bei ihrer Reiseplanung. Zu berücksichtigen sind auch die möglicherweise längeren Fahrzeiten des Busnotverkehrs. Empfohlen wird gegebenenfalls frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen. Die Haltestellen des Busnotverkehrs befinden sich nicht immer direkt am Bahnhof. Über die Lage der Haltestellen geben die Aushänge an den Bahnhöfen Auskunft.

Im Bus ist die Fahrradmitnahme nur im Rahmen des verfügbaren Platzes möglich. Deshalb kann eine Beförderung nicht garantiert werden. Kinderwagen werden in beschränktem Umfang transportiert.

Mobilitätseingeschränkte Personen können grundsätzlich befördert werden. Da ohne vorherige Anmeldung aber nicht sichergestellt werden kann, dass ein entsprechender Bus (z. B. niederflurig) zur passenden Zeit am passenden Ort zur Verfügung steht, müssen Reisen bitte unbedingt über die Mobilitätsservicezentrale unter 0180 6 512 512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) angemeldet werden.

Betriebsstörung der Waldbahn-Linie 1

bis 27.01.2020 auf der Strecke Plattling- Deggendorf- Zwiesel

Ab 22.01.2020 um 17:00 Uhr bis 27.01.2020 um 02:00 Uhr nachts entfallen einzelne Züge auf der Strecke Plattling - Deggendorf - Zwiesel und werden durch Busse ersetzt.

Betroffen sind die Züge 83954 - 83955, 83956 - 83957 auf der Strecke Zwiesel-Deggendorf-Plattling.

Busnotverkehr ist eingerichtet.

Fahrgäste beachten bitte diese Änderungen bei ihrer Reiseplanung. Zu berücksichtigen sind auch die möglicherweise längeren Fahrzeiten des Busnotverkehrs. Empfohlen wird gegebenenfalls frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen. Die Haltestellen des Busnotverkehrs befinden sich nicht immer direkt am Bahnhof. Über die Lage der Haltestellen geben die Aushänge an den Bahnhöfen Auskunft.

Im Bus ist die Fahrradmitnahme nur im Rahmen des verfügbaren Platzes möglich. Deshalb kann eine Beförderung nicht garantiert werden. Kinderwagen werden in beschränktem Umfang transportiert.

Mobilitätseingeschränkte Personen können grundsätzlich befördert werden. Da ohne vorherige Anmeldung aber nicht sichergestellt werden kann, dass ein entsprechender Bus (z. B. niederflurig) zur passenden Zeit am passenden Ort zur Verfügung steht, müssen Reisen bitte unbedingt über die Mobilitätsservicezentrale unter 0180 6 512 512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) angemeldet werden.

Betriebsstörung der Waldbahn-Linie 3

bis 27.01.2020 auf der Strecke Zwiesel- Grafenau

Ab 21.01.2020 um 17:00 Uhr bis einschließlich 27.01.2020 um 02:00 Uhr nachts entfallen einzelne Züge auf der Strecke Grafenau - Zwiesel und werden durch Busse ersetzt.

Betroffen sind die Züge 84013 - 84014, 84015 - 84016 auf der Strecke Grafenau - Zwiesel.

Busnotverkehr ist eingerichtet.

Fahrgäste beachten bitte diese Änderungen bei ihrer Reiseplanung. Zu berücksichtigen sind auch die möglicherweise längeren Fahrzeiten des Busnotverkehrs. Empfohlen wird gegebenenfalls frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen. Die Haltestellen des Busnotverkehrs befinden sich nicht immer direkt am Bahnhof. Über die Lage der Haltestellen geben die Aushänge an den Bahnhöfen Auskunft.

Im Bus ist die Fahrradmitnahme nur im Rahmen des verfügbaren Platzes möglich. Deshalb kann eine Beförderung nicht garantiert werden. Kinderwagen werden in beschränktem Umfang transportiert. Mobilitätseingeschränkte Personen können grundsätzlich befördert werden. Da ohne vorherige Anmeldung aber nicht sichergestellt werden kann, dass ein entsprechender Bus (z. B. niederflurig) zur passenden Zeit am passenden Ort zur Verfügung steht, müssen Reisen bitte unbedingt über die Mobilitätsservicezentrale unter 0180 6 512 512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) angemeldet werden.

Das könnte Sie auch interessieren!