Elchnachwuchs im Tierfreigelände

Das Tierfreigelände im Nationalparkzentrum Lusen im Bayerischen Wald bietet zu jeder Jahreszeit ein wunderbares Ausflugsziel.

Über 40 heimische bzw. ehemals heimische Tierarten können hier in den großen und weitläufigen Gehegen entdeckt und beobachtet werden.

Derzeit gibt es in vielen Gehegen aber noch etwas besonders zu bestaunen: tierischen Nachwuchs.

Tierischer Nachwuchs im Tierfreigelände

Bei den Bären gibt es zwei Jungtiere, bei den Wildkatzen und ebenfalls bei den Elchen.

Besonders das Elchjunge erfreut sich großer Beliebtheit und erfreut die großen und kleinen Besucher bei seinen Erkundungen mit Mama Elch durch das große Gehege.

Das Tierfreigelände ist ganzjährig geöffnet, und hat keine festen Öffnungszeiten. Der Eintritt ist frei (Parkplatz gebührenpflichtig). Es ist ideal auch mit den Igelbussen zu erreichen.

Aufgrund der Geländebeschaffenheit kann man das Tierfreigelände im Bayerischen Wald auch mit Kinderwagen und Rollstuhl absolvieren.

Mit Kinderwagen ideal zu besuchen

Für den kompletten Rundweg (knapp 8 km) sollte man ca 3 bis 4 Stunden einplanen. Es sind aber immer wieder auch Abkürzungwege vorhanden. An manchen Gehegen braucht man auch etwas Geduld, da es einige Zeit dauern kann, bis sich die Tiere in den großen Arealen zeigen.